Product SiteDocumentation Site

Kapitel 16. Das Verwalten von Gästen mit dem Virtual Machine Manager (virt-manager)

16.1. Das Fenster "Verbindung öffnen"
16.2. Das Hauptfenster des Virtual Machine Managers
16.3. Das Detail-Fenster des Virtual Machine Managers
16.4. Die grafische Konsole der virtuellen Maschine
16.5. Starting virt-manager
16.6. Wiederherstellen einer gespeicherten Maschine
16.7. Anzeigen von Gastdetails
16.8. Überwachen des Status
16.9. Anzeigen der Gast-Identifier
16.10. Anzeigen des Gaststatus
16.11. Anzeigen virtueller CPUs
16.12. Anzeigen der CPU-Auslastung
16.13. Anzeigen des Speicherverbrauchs
16.14. Verwalten eines virtuellen Netzwerks
16.15. Erstellen eines virtuellen Netzwerks
Dieser Abschnitt beschreibt die Fenster, Dialogkästen und verschiedenen GUI-Kontrollmöglichkeiten des Virtual Machine Managers (virt-manager).
Der virt-manager bietet eine grafische Ansicht der Hypervisoren und Gäste auf Ihrem System und auf entfernten Maschinen. Sie können mit Hilfe von virt-manager sowohl paravirtualisierte als auch voll virtualisierte Gäste definieren. virt-manager kann zudem Aufgaben zur Verwaltung der Virtualisierung durchführen, u. a.:

16.1. Das Fenster "Verbindung öffnen"

Zu Beginn erscheint dieses Fenster und fordert den Benutzer dazu auf, eine Hypervisor-Sitzung auszuwählen. Nicht privilegierte Benutzer können eine schreibgeschützte Sitzung initiieren. Root-Benutzer können eine Sitzung mit vollem Lese- und Schreibzugriff starten. Wählen Sie für normalen Gebrauch die Lokaler Xen-Host Option oder QEMU (für KVM).
Das Fenster mit Verbindungen des Virtual Machine Manager
Abbildung 16.1. Das Fenster mit Verbindungen des Virtual Machine Manager