Product SiteDocumentation Site

Kapitel 17. Tipps und Tricks

17.1. Gäste automatisch starten
17.2. Wechseln zwischen dem KVM- und Xen-Hypervisor
17.2.1. Xen zu KVM
17.2.2. KVM zu Xen
17.3. Verwenden von qemu-img
17.4. Overcommitting mit KVM
17.5. Modifizieren von /etc/grub.conf
17.6. Überprüfen der Virtualisierungserweiterungen
17.7. Identifizieren des Gasttyps und der Implementierung
17.8. Generieren einer neuen, eindeutigen MAC-Adresse
17.9. Very Secure ftpd
17.10. Konfiguration von LUN-Persistenz
17.11. Abschalten der SMART-Disk Überwachung von Gästen
17.12. Klonen von Gastkonfigurationsdateien
17.13. Kopieren eines existierenden Gasts und seiner Konfigurationsdatei
Dieses Kapitel beinhaltet nützliche Hinweise und Tipps, um die Leistung, Skalierbarkeit und Stabilität der Virtualisierung zu verbessern.

17.1. Gäste automatisch starten

Dieser Abschnitt beschreibt, wie ein virtualisierter Gast automatisch während des Hochfahrens des Host-Systems gestartet werden kann.
Dieses Beispiel verwendet virsh, um einen Gast namens TestServer so einzustellen, dass dieser automatisch startet, wenn der Host hochfährt.
# virsh autostart TestServer
Domain TestServer marked as autostarted

Der Gast startet nun automatisch mit dem Host.
Um zu deaktivieren, dass der Gast automatisch startet, verwenden Sie den --disable-Parameter.
# virsh autostart --disable TestServer
Domain TestServer unmarked as autostarted

Der Gast startet nun nicht mehr automatisch mit dem Host.