Product SiteDocumentation Site

Kapitel 2. Überblick über die Installation virtualisierter Gäste

2.1. Erzeugen von Gästen mit virt-install
2.2. Erzeugen von Gästen mit virt-manager
2.3. Installation von Gästen mit PXE
Nachdem Sie die Virtualisierungspakete auf dem Host-System installiert haben, können Sie Gastbetriebssysteme installieren. Dieses Kapitel beschreibt die allgemeinen Verfahren zur Installation von Gastbetriebssystemen auf virtuellen Maschinen. Sie können Gäste erzeugen durch Klick auf die Neu-Schaltfläche im virt-manager oder mit Hilfe der Befehlszeilenschnittstelle virt-install. Beide Methoden werden in diesem Kapitel behandelt.
Detailed installation instructions are available for specific versions of Fedora, other Linux distributions, Solaris and Windows. Refer to Kapitel 3, Installationsverfahren für Gastbetriebssysteme for those procedures.

2.1. Erzeugen von Gästen mit virt-install

Sie können den virt-install-Befehl verwenden, um virtualisierte Gäste von der Befehlszeile aus zu erzeugen. virt-install kann entweder interaktiv verwendet werden oder in einem Skript, um die Erstellung virtueller Maschinen zu automatisieren. Wenn virt-install zusammen mit Kickstart-Dateien verwendet wird, können virtuelle Maschinen unbeaufsichtigt installiert werden.
Das virt-install-Tool bietet eine Reihe von Optionen, die in der Befehlszeile übergeben werden können. Um eine vollständige Auflistung dieser Optionen zu sehen, geben Sie ein:
$ virt-install --help

Auch die virt-install-Handbuchseite dokumentiert jede Befehlszeilenoption sowie wichtige Variablen.
qemu-img ist ein zugehöriger Befehl, der vor virt-install dazu verwendet werden kann, Speicheroptionen zu konfigurieren.
Eine wichtige Option ist die --vnc-Option, mit der grafisches Fenster zur Gastinstallation geöffnet wird.
Dieses Beispiel erzeugt einen Red Hat Enterprise Linux 3 Gast namens rhel3support von einer CD-ROM, mit virtuellem Netzwerk und einem 5 GB dateibasiertem Blockgerätabbild. Dieses Beispiel verwendet den KVM-Hypervisor.
# virt-install --accelerate --hvm --connect qemu:///system \
	--network network:default \
	--name rhel3support --ram=756\
	--file=/var/lib/libvirt/images/rhel3support.img \
	--file-size=6 --vnc --cdrom=/dev/sr0

Beispiel 2.1. Verwenden von virt-install mit KVM, um einen Red Hat Enterprise Linux 3 Gast zu erzeugen

# virt-install --name Fedora11 --ram 512 --file=/var/lib/libvirt/images/Fedora11.img \
	--file-size=3 --vnc --cdrom=/var/lib/libvirt/images/Fedora11.iso

Beispiel 2.2. Verwenden von virt-install, um einen Fedora 11 Gast zu erzeugen