Product SiteDocumentation Site

19.2. Aktivieren der Intel VT und AMD-V Virtualisierungs-Hardware-Erweiterungen im BIOS

Dieser Abschnitt beschreibt, wie Hardware-Virtualisierungserweiterungen identifiziert und in Ihrem BIOS aktiviert werden können, falls sie deaktiviert sind.
Die Intel VT Erweiterungen können im BIOS deaktiviert werden. Bestimmte Laptop-Hersteller haben die Intel VT Erweiterungen standardmäßig in Ihren CPUs deaktiviert.
Die Virtualisierungserweiterungen können für AMD-V-fähige Prozessoren, die in einem Rev 2 Socket installiert sind, nicht im BIOS deaktiviert werden.
The virtualization extensions are sometimes disabled in BIOS, usually by laptop manufacturers. Refer to Abschnitt 19.2, „Aktivieren der Intel VT und AMD-V Virtualisierungs-Hardware-Erweiterungen im BIOS“ for instructions on enabling disabled virtualization extensions.
Vergewissern Sie sich zunächst, dass die Virtualisierungserweiterungen im BIOS aktiviert sind. Die BIOS-Einstellungen für Intel® oder AMD-V befinden sich normalerweise in den Chipsatz oder Prozessor-Menüs. Die Menünamen können jedoch von den Angaben in diesem Handbuch abweichen, und die Einstellungen für die Virtualisierungserweiterungen liegen möglicherweise unter Sicherheitseinstellungen oder anderen obskuren Menüs.
Prozedur 19.1. Aktivieren der Virtualisationserweiterungen im BIOS
  1. Starten Sie den Computer neu und öffnen Sie das BIOS-Menü des Systems. Dies funktioniert normalerweise mit Entfernen oder Alt + F4.
  2. Wählen Sie Restore Defaults, und danach Save & Exit aus.
  3. Schalten Sie die Maschine aus und nehmen Sie sie zusätzlich vom Netz.
  4. Schalten Sie die Maschine ein und öffnen Sie BIOS Setup Utility. Öffnen Sie die den Processor-Abschnitt und aktivieren Sie Intel®Virtualization Technology oder AMD-V. Die Werte können auf manchen Maschinen auch den Namen Virtualization Extensions haben. Wählen Sie Save & Exit aus.
  5. Schalten Sie die Maschine aus und nehmen Sie sie zusätzlich vom Netz.
  6. Führen Sie cat /proc/cpuinfo | grep vmx svm aus. Falls der Befehl eine Ausgabe liefert, sind die Virtualisierungserweiterungen nunmehr aktiviert. Falls keine Ausgabe erscheint, verfügt Ihr System eventuell nicht über die Virtualisierungserweiterungen oder es wurden nicht die richtigen BIOS-Einstellungen aktiviert.