Product SiteDocumentation Site

2.3. Installation von Gästen mit PXE

Dieser Abschnitt behandelt die nötigen Schritte zur Installation von Gästen mit PXE. Die PXE-Gästeinstallation setzt ein gemeinsam verwendetes Netzwerkgerät, auch Netzwerk-Bridge genannt, voraus. Das nachfolgend beschriebene Verfahren umfasst die Erstellung einer Bridge sowie die nötigen Schritte, um diese Bridge für die PXE-Installation zu nutzen.
  1. Neue Bridge erstellen

    1. Erzeugen Sie eine neue Netzwerkskriptdatei im /etc/sysconfig/network-scripts/-Verzeichnis. Dieses Beispiel erstellt eine Datei namens ifcfg-installation, die eine Bridge namens installation erzeugt.
      # cd /etc/sysconfig/network-scripts/
      # vim ifcfg-installation
      DEVICE=installation
      TYPE=Bridge
      BOOTPROTO=dhcp
      ONBOOT=yes
      
      

      Warning

      The line, TYPE=Bridge, is case-sensitive. It must have uppercase 'B' and lower case 'ridge'.
    2. Start the new bridge.
      # ifup installation
      
      
    3. Es sind bislang noch keine Schnittstellen zur neuen Bridge hinzugefügt. Verwenden Sie den brctl show-Befehl, um Einzelheiten der Netzwerk-Bridges auf dem System einzusehen.
      # brctl show
      bridge name     bridge id               STP enabled     interfaces
      installation    8000.000000000000       no
      virbr0          8000.000000000000       yes
      
      
      Die virbr0-Bridge ist die Standard-Bridge, die von libvirt für Network Address Translation (NAT) auf dem Standard-Ethernet-Gerät verwendet wird.
  2. Eine Schnittstelle zur neuen Bridge hinzufügen

    Bearbeiten Sie die Konfigurationsdatei der Schnittstelle. Fügen Sie den BRIDGE-Parameter mit dem Namen der Bridge, die im vorangegangenen Schritt erzeugt wurde, zur Konfigurationsdatei hinzu.
    # Intel Corporation Gigabit Network Connection
    DEVICE=eth1
    BRIDGE=installation
    BOOTPROTO=dhcp
    HWADDR=00:13:20:F7:6E:8E
    ONBOOT=yes
    
    
    Nachdem Sie die Konfigurationsdatei bearbeitet haben, starten Sie das Netzwerk oder das ganze System neu.
    # service network restart
    
    
    Überprüfen Sie mit Hilfe des brctl show-Befehls, dass die Schnittstelle nun verknüpft ist:
    # brctl show
    bridge name     bridge id               STP enabled     interfaces
    installation    8000.001320f76e8e       no              eth1
    virbr0          8000.000000000000       yes
    
    
  3. Sicherheitskonfiguration

    Configure iptables to allow all traffic to be forwarded across the bridge.
    # iptables -I FORWARD -m physdev --physdev-is-bridged -j ACCEPT
    # service iptables save
    # service iptables restart
    
    

    Disable iptables on bridges

    Alternatively, prevent bridged traffic from being processed by iptables rules. In /etc/sysctl.conf append the following lines:
    net.bridge.bridge-nf-call-ip6tables = 0
    net.bridge.bridge-nf-call-iptables = 0
    net.bridge.bridge-nf-call-arptables = 0
    
    
    Reload the kernel parameters configured with sysctl
    # sysctl -p /etc/sysctl.conf
    
    
  4. libvirt vor der Installation neustarten

    Restart the libvirt daemon.
    # service libvirtd reload
    
    
Die Bridge ist nun konfiguriert, Sie können jetzt mit einer Installation beginnen.
PXE-Installation mit virt-install
Fügen Sie für virt-install den --network=bridge:BRIDGENAME-Installationsparameter an, wobei "installation" der Name Ihrer Bridge ist. Verwenden Sie für PXE-Installationen den --pxe-Parameter.
# virt-install --accelerate --hvm --connect qemu:///system \
    --network=bridge:installation --pxe\
    --name EL10 --ram=756 \
    --vcpus=4
    --os-type=linux --os-variant=rhel5
    --file=/var/lib/libvirt/images/EL10.img \

Beispiel 2.3. PXE-Installation mit virt-install

PXE-Installation mit virt-manager
The steps below are the steps that vary from the standard virt-manager installation procedures. For the standard installations refer to Kapitel 3, Installationsverfahren für Gastbetriebssysteme.
  1. PXE auswählen

    Wählen Sie PXE als Installationsmethode.
  2. Bridge auswählen

    Wählen Sie Gemeinsam verwendetes physisches Gerät und wählen die Bridge, die in den vorangegangenen Schritten erstellt wurde.
  3. Installation starten

    Die Installation ist bereit zum Start.
Eine DHCP-Anfrage wird gesendet, und falls ein gültiger PXE-Server gefunden wird, beginnt der Gastinstallationsprozess.