Product SiteDocumentation Site

Fedora 15

Fedora Live-Abbilder

Wie man das Fedora Live-Abbild benutzt

Logo

Rechtlicher Hinweis

Copyright © 2011 Red Hat, Inc. and others.
The text of and illustrations in this document are licensed by Red Hat under a Creative Commons Attribution–Share Alike 3.0 Unported license ("CC-BY-SA"). An explanation of CC-BY-SA is available at http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/. The original authors of this document, and Red Hat, designate the Fedora Project as the "Attribution Party" for purposes of CC-BY-SA. In accordance with CC-BY-SA, if you distribute this document or an adaptation of it, you must provide the URL for the original version.
Red Hat, as the licensor of this document, waives the right to enforce, and agrees not to assert, Section 4d of CC-BY-SA to the fullest extent permitted by applicable law.
Red Hat, Red Hat Enterprise Linux, the Shadowman logo, JBoss, MetaMatrix, Fedora, the Infinity Logo, and RHCE are trademarks of Red Hat, Inc., registered in the United States and other countries.
For guidelines on the permitted uses of the Fedora trademarks, refer to https://fedoraproject.org/wiki/Legal:Trademark_guidelines.
Linux® is the registered trademark of Linus Torvalds in the United States and other countries.
Java® is a registered trademark of Oracle and/or its affiliates.
XFS® is a trademark of Silicon Graphics International Corp. or its subsidiaries in the United States and/or other countries.
MySQL® is a registered trademark of MySQL AB in the United States, the European Union and other countries.
All other trademarks are the property of their respective owners.
Zusammenfassung
Wie man das Fedora Live-Abbild benutzt

1. Einführung
2. Was soll ich mit meinen Live-Image tun?
3. Empfohlene Hardware
4. Starten
5. Vorteile eines Live-Images
6. Nachteile von einem Live-Image
7. Experimentieren mit dem Live-Image
7.1. Zugriff auf existierenden Daten
7.2. Machen Sie eine Sicherungskopie der Daten
8. Installieren von Fedora von einem Live-Image
9. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!
A. Revisions-Verlauf

1. Einführung

Ein Live-Image ist eine risikofreie und einfache Methode zum Testen des Fedora Betriebssystems auf Ihrer vertrauten Hardware. Wenn die Testphase überzeugend war, können Sie die Live-System Software auf Ihrer Festplatte installieren. Die Installation kann entweder Ihr vorhandenes Betriebssystem ersetzen oder separat auf ihrer Festplatte laufen. Dieses Live-Image bringt ein sehr ähnliches Erlebnis mit sich, wie bei einem installierten Fedora, hierbei gibt es sowohl Vorteile als auch Vorbehalte. Unter Abschnitt 5, „Vorteile eines Live-Images“ und Abschnitt 6, „Nachteile von einem Live-Image“ finden Sie weitere Informationen.

2. Was soll ich mit meinen Live-Image tun?

Bevor Sie Ihr Live-Image verwenden, lesen die den nächsten Abschnitt, damit Sie wissen, wie Sie Fedora am besten einsetzen können. Vielleicht möchten Sie auch bei Abschnitt 4, „Starten“ für Hinweise zum Starten dieser Medien, — oder booting — nachlesen. Danach legen sie dieses Medium in Ihren Computer ein und starten Sie ihn von diesem.

3. Empfohlene Hardware

Dieses Live-System startet und läuft erfolgreich auf den meisten Computern mit 1 GB Arbeitsspeicher oder mehr. Ihr Computer muss in der Lage sein, von dem Gerät zu starten, das das Live-Abbild enthält. Wenn z.B. das Live-Abbild auf DVD gespeichert ist, muss der Computer vom DVD-Laufwerk starten können.

4. Starten

Dieser Abschnitt ist eine zusätzlich Anleitung für Benutzer, für die das Starten des Computer bedeutet den Stromschalter zu drücken. Um ihr System zum Starten vom einem Live-Image einzurichten, schalten Sie ihren PC aus. Starten Sie ihren Computer und beobachten Sie die BIOS-Meldungen, die ihnen zeigen, welche Tasten Sie benutzen können, um entweder:
  • ein Boot Menü oder
  • Das Dienstprogramm zur Einrichtung des Basic Input–Output System (BIOS)
Die Boot-Menü-Option ist zu empfehlen. Finden Sie keine solche Eingabeaufforderung, schauen Sie in das Handbuch für Ihr System oder Ihr Motherboard, um die richtige Tastenkombination zu erfahren. Auf vielen System wird die Taste F12, F2, F1, Esc oder Delete verwendet.
Die meisten Computer starten von der Festplatte. Falls Sie ein Fedora-Live-Abbild auf einer DVD besitzen, dann richten Sie ihren Computer so ein, dass er von dem DVD-Laufwerk startet. Existiert das Fedora-Live-Abbild auf einem USB-Gerät wie beispielsweise einem USB-Flash-Laufwerk, dann richteten Sie Ihren Computer so ein, dass er von einem USB-Gerät startet.
Wenn Sie die BIOS-Einstellungen ändern, notieren Sie sich das jetzige Start-Laufwerk, bevor Sie es ändern. Mit ihrer Notiz können Sie die ursprüngliche Einstellungen wieder herstellen wenn Sie möchten.
Das BIOS auf älteren Computern bietet ggf. eine sehr eingeschränkte Bandbreite an Boot-Optionen. Falls Ihr Computer lediglich von einer Floppy-Diskette oder Festplatte starten kann, gibt es keinen praktischen Weg, vom Fedora-Live-Image zu booten. Gelegentlich ist ein aktualisiertes BIOS vom Hersteller Ihres Computers erhältlich. Eine BIOS-Aktualisierung bietet ggf. zusätzliche Optionen im Boot-Menü, erfordert jedoch äußerste Sorgfalt bei der ordnungsgemäßen Installation. Konsultieren Sie die Dokumentation des Herstellers für weitere Informationen.
Sofern Sie sich nicht dazu entscheiden, Fedora von dem Live-Image auf die Festplatte des Computers zu installieren (wie in Abschnitt 8, „Installieren von Fedora von einem Live-Image“ beschrieben), werden bei der Benutzung des Fedora-Live-Images keine permanenten Änderungen auf dem Computer, auf dem es ausgeführt wird, vorgenommen. Falls Ihr eigener Computer nicht von dem Live-Image booten kann, können Sie das Live-Image sicher auf einem neueren Computer, zu dem Sie Zugang haben, testen, ohne dass Sie Änderungen an diesem Computer fürchten müssen.

5. Vorteile eines Live-Images

  • Während das Live-Image läuft, können Sie es steuern und sind nicht auf Bildschirmfotos oder Optionen von anderen angewiesen. Sie haben die Freiheit auszuwählen, welche Aufgaben oder Anwendungen Sie erforschen möchten.
  • Sie können dieses Live-Image ausprobieren, ohne Ihre bisherige Systemumgebung, Ihre Dateien oder Ihren Desktop zu beeinträchtigen. Beenden Sie Ihr jetziges Betriebssystem, starten Sie das Live-Image und anschließend wieder das ursprüngliche Betriebssystem. Die vorherige Umgebung erscheint ohne Veränderungen.
  • Benutzen Sie das Live-Image, um zu überprüfen, ob Fedora Ihre Geräte vollständig erkennt und ordungsgemäß konfiguriert.

    Wichtig — Vollständige Hardware-Erkennung

    In einigen Fällen bietet das Live-Abbild nicht die übliche Hardware-Unterstützung eines eingerichteten Fedora-Systems. Sie können die Einrichtung weiterer Hardware aber manuell vornehmen. Allerdings müssen Sie dies dann jedes Mal wiederholen, wenn Sie das Live-Abbildvon CD oder DVD verwenden.
  • Mit dem Live-Image können Sie verschieden Desktop-Umgebungen wie GNOME, KDE, Xfce oder andere ausprobieren. Ihre Auswahl erfordert es nicht, die jetzige Konfiguration Ihrer Linux-Installation zu ändern. Sie können mehr über verschiedene Desktop-Umgebungen im Fedora 15 Benutzerhandbuch lernen, welches unter docs.fedoraproject.org verfügbar ist.
  • Live-Images auf USB können beides enthalten, eine Persistenz-Schicht und einen separaten Platz für Nutzerdaten. Die Persistenz-Schicht erlaubt es Ihnen Änderungen an der Fedora-Live-Umgebung vorzunehmen und diese nach einem Neustart beizubehalten. Diese Änderungen können Software-Aktualisierungen, Konfigurationsänderungen und neu zu installierende Programme beinhalten. Die separate Nutzerdaten-Sektion erlaubt es Ihnen, später das Live-Image durch eine neuere Version von Fedora zu ersetzen, während Ihre Dokumente, Mediendateien und andere wichtige Informationen erhalten bleiben.

6. Nachteile von einem Live-Image

  • Während Sie das Live-Abbild verwenden, kann sich Ihr Computer viel langsamer verhalten (Reaktion auf Eingaben, Starten von Programmen), als ein auf der Festplatte installiertes System. CDs und DVDs übertragen Daten erheblich langsamer zum Computer als Festplatten. Es ist weniger Ihres Arbeitsspeichers verfügbar, um Anwendungen zu laden und auszuführen. Wenn das Live-Abbild aus dem Arbeitsspeicher läuft, wird mehr Arbeitsspeicher verwendet für schnellere Reaktionszeiten.
  • Um die Datenmenge zu reduzieren, sind weniger Anwendungen eingerichtet als bei einer vollständigen Fedora-Installation. Auch wenn Ihre Lieblingsanwendungen nicht dabei sind, werden diese bei einer vollständigen Installation von Fedora problemlos laufen.

    Wichtig — Live-USB Persistenz

    USB Live-Images mit Persistenz erlauben es Ihnen neue Programme auf Ihrem Fedora-System zu installieren. Es gibt aber eine Grenze des Speichers für neue Programme. Wenn Sie sich also entscheiden viele Änderungen an den installierten Programmen vorzunehmen, sollten Sie vielleicht Fedora auf einer Festplatte installieren.
  • Zu diesem Zeitpunkt können Sie keine Anwendungen dauerhaft auf dem Live-Abbildinstallieren. Um andere Anwendungen oder neuere Versionen existierender Anwendungen auszuprobieren, müssen Sie entweder ein USB Live-Abbild mit Persistenz verwenden oder Fedora auf Ihrem Computer installieren. Sie können Anwendungen temporär einrichten oder aktualisieren, wenn Sie genug Arbeitsspeicher haben. Die meisten Systeme benötigen mehr als 512 MB Arbeitsspeicher für erfolgreiche Installationen oder Aktualisierungen. Diese Änderungen gehen verloren, wenn Sie das Live-Abbild herunterfahren.
  • Changes may also evaporate if your system's memory usage forces the system to reread the original software or settings from the live image on DVD. This behavior is specific to a live DVD image and does not occur in a full installation of Fedora.

7. Experimentieren mit dem Live-Image

Wenn Sie die Menüstruktur erforschen, suchen Sie sich die Anwendungen aus, die Sie probieren möchten. Außerdem können Sie die weiteren Fähigkeiten ausprobieren.

7.1. Zugriff auf existierenden Daten

Das Live-System kann auf vorhandene Daten zugreifen auf:
  • Disketten
  • USB Laufwerke
  • Festplatten-Partitionen
Sie können daher testen, wie Fedora mit Ihren Dokumenten, Fotografien und Multimedia-Dateien interagiert und wie Dateien, die von Programmen in einer Fedora-Live-Umgebung erzeugt wurden, in Ihrer existierenden Rechen-Umgebung funktionieren, wenn Sie sie dorthin tranferrieren.

7.2. Machen Sie eine Sicherungskopie der Daten

Sie können das Live-Image verwenden, um ein Backup oder eine Kopie von Dateien zu erstellen, wenn Ihr Computer folgendes enthält:
  • einen CD- oder DVD-Brenner
  • eine Festplatte mit genügend freiem Platz
Dateien, die normalerweise in Benutzung durch das vorherige Betriebssystem sind, sind es nicht, wenn das Live-Image verwendet wird. Verwenden Sie das Live-Image, um ein Backup zu erstellen, das mit dem vorherigen Betriebssystem problematisch war.

8. Installieren von Fedora von einem Live-Image

To install Fedora from the live image:
  • In GNOME (the default desktop environment), move the mouse to the top left corner of the screen to activate the activities overview. Then click on the Install to Hard Disk icon at the bottom of the dash (the vertical strip of icons on the left hand side of the activities overview).
  • In Xfce, double-click the Install to Hard Disk icon on the desktop.
  • In KDE, double-click the Install to Hard Disk icon in the Desktop Folder.
After you install Fedora, you can customize the software and configuration to your liking on a persistent basis. Although the live image itself only offers a small fraction of the software available for Fedora, this limitation no longer applies once you install Fedora to a computer.
Das Fedora 15 Installations-Schnellstart-Handbuch, abrufbar unter docs.fedoraproject.org, liefert eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Verwendung eines Live-Images für die Installation von Fedora auf typischen Desktop- und Laptop-Computern.

9. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

If you find a typographical error in this manual, or if you have thought of a way to make this manual better, we would love to hear from you! Please submit a report in Bugzilla: http://bugzilla.redhat.com/bugzilla/ against the product &PRODUCT;.
When submitting a bug report, be sure to mention the manual's identifier: &BOOKID;
Falls Sie uns einen Vorschlag zur Verbesserung der Dokumentation senden möchten, sollten Sie hierzu möglichst genaue Angaben machen. Wenn Sie einen Fehler gefunden haben, geben Sie bitte die Nummer des Abschnitts und einen Ausschnitt des Textes an, damit wir diesen leicht finden können.

A. Revisions-Verlauf

Versionsgeschichte
Version 15.0Wed Apr 27 2011Nathan Thomas
Update for Fedora 15
Update instructions for browsing files on local partitions in Xfce 4.8
Version 14.0Tue Oct 19 2010Nathan Thomas
Update for Fedora 14
Version 13.1.0Sat Mar 27 2010Nathan Thomas
Update für Fedora 13
Informationen bezüglich des Live-Images, die nicht mehr auf CD passen, wurden hinzugefügt
Großschreibung wurde standardisiert
Informationen bezüglich des Zugriffs auf Dateien auf der Festplatte von Xfce aus wurden hinzugefügt